Jetzt Live
Startseite Welt
Zwei Jahre nach Mord

Verdächtiger im Fall Galizia verhaftet

Journalistin Galizia wurde 2017 mit einer Bombe in ihrem Auto getötet

Galizia wurde 2017 mit einer Autobombe getötet.

Im Zusammenhang mit dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia ist Mittwoch früh der maltesische Geschäftsmann Yorgen Fenech festgenommen worden. Das berichteten mehrere Medien, darunter die Zeitung "Times of Malta" (Online), am Vormittag.

Die Festnahme erfolgte nur einen Tag nach der Festnahme eines Mittelsmannes, dem Premierminister Joseph Muscat Straffreiheit in Aussicht stellte, sollte er sich bereit erklären, mit der Justiz zusammenzuarbeiten und Informationen über den Auftraggeber des Mordes liefern.

Regierungskritische Journalistin Galizia getötet

Caruana Galizia, eine regierungskritische Bloggerin, war am 16. Oktober 2017 nahe ihrem Haus in Bidnija in ihrem Auto in die Luft gesprengt worden. Sie hatte unter anderem über Korruption bei Regierung und Geschäftsmännern auf Malta und deren Verwicklung in den Skandal um die "Panama-Papers" recherchiert. Drei Männer wurden festgenommen und angeklagt. Sie sollen den Sprengsatz gebaut und gezündet haben. Über die Hintermänner war bisher nichts bekannt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 02:34 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/mord-an-journalistin-galizia-verdaechtiger-in-haft-79494853

Kommentare

Mehr zum Thema