Jetzt Live
Startseite Welt
Alle mit dabei?

"Tiger King" geht in nächste Runde

Zweite Staffel mit Joe Exotic und Co auf Netflix geplant

Tiger King, Joe Exotic, Netflix, APA/AFP/Netflix US
"Tiger King" war einer der größten Netflix-Erfolge im Jahr 2020. Im Bild: Joe Exotic.

Die irre Reality-TV-Serie "Tiger King" um Joe Exotic und Carole Baskin soll auf dem Streaming-Portal Netflix in die nächste Runde gehen. US-Medienberichten zufolge ist eine zweite Staffel geplant.

Die Mini-Serie "Tiger King" war im letzten Frühjahr wohl der Überraschungs-Hit auf Netflix. Eigenen Angaben zufolge schauten 64 Millionen Haushalte das Format, bei dem es um den selbsternannten "Tiger King" (bürgerlicher Name: Joseph Allen Maldonado-Passage) – kurz Joe Exotic – geht, der jahrelang einen Privatzoo mit Großkatzen betrieb. Dabei wurde der langjährige Streit mit seiner Kontrahentin Carole Baskin dokumentiert.

 

Nun wurde in US-Medien bekannt, dass Netflix angeblich an einer Fortsetzung interessiert ist. Der Streamingdienst soll sich auch schon die Rechte daran gesichert haben.

Die erste Staffel endete damit, dass Joe Exotic wegen versuchten Mordes an Baskin zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Und Baskin bekam per Gerichtsbeschluss dessen Tierpark überschrieben.

Joe Exotic kontaktiert Donald Trump

Die Begnadigungsersuche von Exotic blieben bislang ungehört. Dafür wandte sich der 57-Jährige sogar an US-Präsident Donald Trump – jedoch ohne Erfolg..

Exotic hat bereits seine Teilnahme an einer zweiten Staffel zugesagt. Dort wolle er seine Unschuld beweisen. Ebenso mit dabei sind angeblich sein Ehemann, Dillon Passage, und der Geschäftsmann Jeff Lowe, der 2016 vorübergehend den Zoo von Exotic übernahm.

Zweite Staffel von "Tiger King"?

Baskin soll hingegen noch mit der Zusage zögern. Die selbsternannte Tierschutzaktivistin, die selbst einen Zoo betreibt, hat offenbar enorme Honorarvorstellungen. Sie will umgerechnet 1,1 Millionen Euro von Netflix, berichtet die britische "The Sun". Laut dem US-Promiportal "TMZ" hat Exotic jetzt außerdem zugestimmt, bei der Suche nach Baskins verschwundenem Ehemann behilflich zu sein. Der wird seit 1997 vermisst und seit Erscheinen der ersten "Tiger King"-Staffel hält sich das Gerücht, Baskin habe ihn getötet und an die Tiger verfüttert. Joe Exotic will angeblich den Töchtern von Lewis und deren Anwalt Informationen liefern, die den Fall aufklären könnten.

Genügend Material für eine Fortsetzung wäre also allemal vorhanden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 10:09 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/netflix-serie-tiger-king-soll-zweite-staffel-bekommen-91645078

Kommentare

Mehr zum Thema