Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Neue Sat-Bilder - Suche nach Boeing ausgeweitet

Angesichts neuer französischer Satellitenbilder ist am Montag die Suche nach dem verschollenen Passagierflugzeug aus Malaysia ausgeweitet worden. Der australische Vize-Ministerpräsident Warren Truss sprach von vielversprechenden Hinweisen, warnte aber gleichzeitig vor überzogenen Erwartungen.

Voraussichtlich werde sich das Wetter im südlichen Indischen Ozean verschlechtern und die Vorhersage sei auch nicht besonders gut. "Es wird eine Herausforderung, aber wir werden dranbleiben", erklärte Truss.

Auf den französischen Satellitenbildern waren in den eisigen Gewässern mögliche Trümmerteile zu sehen - Hunderte von Kilometern nördlich einer Region, die zuvor auf Basis von Satellitenbildern aus den USA und China als mögliche Absturzstelle galt.

Die Boeing 777 der Malaysia Airlines war am 8. März mit 239 Menschen an Bord auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking von den Radarschirmen verschwunden. Über die Ursachen gibt es nur Mutmaßungen. Sie reichen von technischen Problemen über Sabotage bis hin zu einer Entführung.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 07:52 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/neue-sat-bilder-suche-nach-boeing-ausgeweitet-45002062

Kommentare

Mehr zum Thema