Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Neun Tote bei Angriff auf zwei Kirchen in Damaskus

Mörsergranaten auf zwei Kirchen in Damaskus haben neun Tote und 50 Verletzte gefordert. Die Geschosse hätten die maronitische Kathedrale und eine nahe gelegene katholische Pfarrkirche schwer beschädigt, teilte der maronitische Erzbischof Samir Nassar am Mittwoch mit. Die Angriffe seien aus einer Zone gekommen, die von Anti-Assad-Milizen gehalten würde, fügte er hinzu.

Der Vorfall habe sich am Sonntag ereignet. Die Menschen lebten unter einem unterschiedslosen Bombardement, so Erzbischof Nassar. Es sei "wie eine Art Russisches Roulette, immer unvorhersehbar".

Die maronitische Erzdiözese Damaskus zählt nach offiziellen Angaben 15.000 Gläubige, die syrisch-katholische 14.000 und die der Melkiten - deren Oberhirte der in der syrischen Hauptstadt residierende Patriarch Gregoire III. Laham ist - etwa 3.000.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 09:05 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/neun-tote-bei-angriff-auf-zwei-kirchen-in-damaskus-48171466

Kommentare

Mehr zum Thema