Jetzt Live
Startseite Welt
Niedergestochen

Danziger Bürgermeister ist tot

Der Angreifer wurde festgenommen

Der bei einer Messerattacke niedergestochene Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz ist seinen Verletzungen erlegen. "Trotz all unserer Bemühungen haben wir ihn nicht retten können", sagte der Arzt Tomasz Stefaniak am Montag laut Nachrichtenagentur PAP. Adamowicz war am Sonntagabend bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung vor den Augen Hunderter Menschen von einem Angreifer niedergestochen worden.

Der Angreifer stammt nach Angaben der Polizei aus Danzig. Medienberichten zufolge war er in der Vergangenheit wegen bewaffneter Banküberfälle zu mehr als fünf Jahren Haft verurteilt worden. Demnach litt er im Gefängnis zunehmend unter psychischen Problemen. Der Mann sei nach seiner Haftstrafe noch nicht lange wieder auf freiem Fuß gewesen, berichteten Medien unter Berufung auf Ermittlerkreise. Er soll mit einer Medienakkreditierung in die Nähe der Bühne der Spendengala gekommen sein.

Danzig: Video zeigt Moment des Angriffs

Ein Video des Angriffs zeigt, wie der Mann nach der Messerattacke ein Mikrofon an sich reißt und ruft, er sei von der früheren Regierung der Bürgerplattform (PO) unschuldig ins Gefängnis gebracht und "gefoltert" worden. "Deshalb stirbt Adamowicz!"

Adamowicz seit 1998 Bürgermeister

Adamowicz war seit 1998 Bürgermeister von Danzig. Die liberal-konservative Bürgerplattform (PO) war von 2007 bis 2015 an der Regierung, Ministerpräsident war bis zu seiner Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2014 Parteichef Donald Tusk. Die PO hatte Adamowicz bei der Kommunalwahl im Herbst unterstützt.

(APA)

Aufgerufen am 18.01.2019 um 05:20 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/niedergestochen-danziger-buergermeister-ist-tot-64078276

Kommentare

Mehr zum Thema