Jetzt Live
Startseite Welt
Niger

76 Tote nach Tanklaster-Explosion

Der Laster kippte um und explodierte dann
Zur genauen Ursache des Unfalls machte die Regierung keine präziseren Angaben.

Bei der Explosion eines Tanklasters im Niger in der vergangenen Woche sind nach Regierungsangaben 76 Menschen getötet worden. Mehrere Opfer erlagen in den vergangenen Tagen ihren schweren Verletzungen. Der Lastwagen explodierte am vergangenen Montag an einer Tankstelle in der Nähe des Flughafens der Hauptstadt Niamey.

Augenzeugen zufolge war der Laster zunächst umgekippt, möglicherweise beim Parken. Daraufhin hätten sich Polizei, Feuerwehr und etliche Neugierige um den Wagen versammelt, der dann explodierte. Unter den Opfern waren demnach auch Anrainer, die versucht hatten, Treibstoff abzuzapfen. Zunächst war von 58 Toten die Rede. Zur genauen Ursache des Unfalls machte die Regierung keine präziseren Angaben. In Gedenken an die Opfer hatte das von Armut gebeutelte westafrikanische Land drei Tage nationaler Trauer ausgerufen.

(APA)

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 12:56 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/niger-76-tote-nach-tanklaster-explosion-70175488

Kommentare

Mehr zum Thema