Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Obama empfing britischen Prinzen William

Ein Prinz im Weißen Haus: US-Präsident Barack Obama hat am Montag erstmals den britischen Prinzen William empfangen. Obama und sein Gast posierten zu Beginn des Treffens im Oval Office lächelnd für die Fotografen, äußerten sich aber nicht. Bei dem Gespräch sollte es unter anderem um den Kampf gegen den verbotenen Handel mit Wildtieren gehen.

William war am Sonntag mit seiner schwangeren Frau Kate zu einem dreitägigen US-Besuch in New York eingetroffen. Herzogin Kate flog nicht mit nach Washington, sondern besuchte ein Therapiezentrum für Kinder mit psychischen Störungen und Entwicklungsproblemen im New Yorker Stadtteil Harlem. Begleitet wurde sie von Chirlane McCray, der Ehefrau von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio.

William wollte noch im Laufe des Tages nach New York zurückkehren und am Abend mit seiner Frau bei einem Basketballspiel der Profiliga NBA zuschauen. Für Dienstag war unter anderem ein Besuch der Gedenkstätte für die Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 geplant. Das Paar erwartet im April sein zweites Kind. Ihren Sohn George ließen William und Kate bei ihrem Trip in die USA zu Hause.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 05:36 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/obama-empfing-britischen-prinzen-william-46154464

Kommentare

Mehr zum Thema