Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Obama hält Schließung von Guantanamo für wichtig

Das Lager auf Guantanamo zehrt an den Ressouren Salzburg24
Das Lager auf Guantanamo zehrt an den Ressouren

US-Präsident Barack Obama hat die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba als "nationale Priorität" bezeichnet. Anlass war die Unterzeichnung des US-Verteidiungshaushalts für 2015. Das Lager untergrabe "die nationale Sicherheit, indem es unsere Ressourcen aufzehrt, die Beziehungen zu unseren Verbündeten verschlechtert und gewaltbereite Extremisten ermutigt", erklärte Obama.

"Dieses Kapitel der amerikanischen Geschichte" müsse enden, sagte der US-Präsident am Freitag. Im Haushaltsgesetz wird die von Obama angestrebte Schließung von Guantanamo erneut ausdrücklich ausgeschlossen. Vor allem die republikanischen Abgeordneten und Senatoren wollen verhindern, dass die dort noch immer einsitzenden mehr als 130 Häftlinge auf den Kontinent gelangen könnten. Die meisten Häftlinge wurden seit ihrer Festnahme in den Jahren 2001 und 2002 weder angeklagt noch verurteilt. Insgesamt waren seit dem Jahr 2001 auf dem Marinestützpunkt 779 Menschen inhaftiert.

Der Verteidigungshaushalt sieht für das kommende Jahr Ausgaben von gut 584 Milliarden Dollar (gut 475 Milliarden Euro) vor, davon 63,7 Milliarden Dollar für Auslandseinsätze. 3,4 Milliarden Dollar sind dabei für die Entsendung von US-Streitkräften in die Region um das Einflussgebiet der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) vorgesehen, das vor allem große Teile Syriens und des Iraks umfasst. 1,6 Milliarden Dollar sollen in die Ausbildung und Ausrüstung irakischer Kurden für den Kampf gegen den IS fließen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 09:01 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/obama-haelt-schliessung-von-guantanamo-fuer-wichtig-46213615

Kommentare

Mehr zum Thema