Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Österreicher im Berner Oberland tödlich verunglückt

Beim Abstieg vom Schreckhorn im Berner Oberland ist am Montag ein 53-jähriger Bergführer rund 80 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei wurde der Österreicher tödlich verletzt. Der Verunglückte war aus Oberösterreich, sagte am Dienstag ein Sprecher der Pressestelle des Kantons Bern auf Nachfrage.

Der Alpinist hatte Montagfrüh zusammen mit einem Gast den Gipfel des Schreckhorns bei Grindelwald erreicht. Beim Abstieg stürzte der 53-Jährige gegen 10.40 Uhr aus noch ungeklärter Ursache nach mehreren Abseilstellen in die Tiefe.

Zwei Bergführer, die sich unterhalb der Unglücksstelle befanden, alarmierten sofort die Rettungskräfte. Diese fanden den leblosen Körper, konnten aber nur noch den Tod des Abgestürzten feststellen.

Beim Absturz am Schreckhorn handelte es sich bereits um den achten tödlichen Bergunfall in der Schweiz innerhalb einer Woche. Die vergangenen stabilen Hochsommertage hatten viele Alpinisten und Wanderer in die Berge gelockt. Allein im Berner Oberland und im Wallis stürzten seit Freitag fünf Alpinisten ab.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 01:17 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/oesterreicher-im-berner-oberland-toedlich-verunglueckt-48241867

Kommentare

Mehr zum Thema