Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Österreichs Steuerquote mit 42,9 Prozent fünfthöchste in EU

Österreichs Quote liegt 2,9 Prozentpunkte über dem EU-Schnitt APA (Symbolbild)
Österreichs Quote liegt 2,9 Prozentpunkte über dem EU-Schnitt

Die Steuerquote in der EU ist 2016 gegenüber dem Jahr davor von 39,7 auf 40,0 Prozent gestiegen. In der Eurozone betrug der Durchschnittswert 41,3 Prozent. Österreich lag laut jüngsten Daten von Eurostat vom Donnerstag mit 42,9 Prozent gemeinsam mit Italien auf Rang fünf. Frankreich wies mit 47,6 Prozent die höchste Steuerquote auf.

Dahinter folgen Dänemark (47,3 Prozent), Belgien (46,8 Prozent), Schweden (44,6 Prozent), Finnland (44,3 Prozent) sowie Österreich und Italien. Die niedrigsten Quoten für die Gesamteinnahmen aus Steuern und Sozialabgaben wurden in Irland (23,8 Prozent), Rumänien (26,0 Prozent), Bulgarien (29,0 Prozent), Litauen (30,2 Prozent) und Lettland (31,6 Prozent) registriert.

Steuer- und Abgabenquote für Kurz notwendig

ÖVP-Chef Sebastian Kurz bekräftigte angesichts der jüngsten Eurostat-Daten seine Forderung nach einer Senkung der Steuerquote in Österreich. Kurz betonte gegenüber der APA, dies sei ein Beleg, "wie notwendig eine Senkung der Steuer- und Abgabenquote ist". Wenn ÖVP und FPÖ eine neue Regierung bilden, "wollen wir die Quote in Richtung 40 Prozent senken. Österreich ist ein Hochsteuerland, wir wollen die kleinen und mittleren Einkommen spürbar entlasten und für die Wirtschaft wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen schaffen", sagte Kurz.

Kurz weiter: "Sollte es zu einem positiven Abschluss der Regierungsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ kommen, ist es von beiden das gemeinsame Ziel, Österreich vom Mittelfeld wieder an die Spitze Europas zu bringen. Eine Steuer- und Abgabensenkung bildet dabei eines der Leuchtturmprojekte."

(APA)

Aufgerufen am 20.11.2018 um 01:53 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/oesterreichs-steuerquote-mit-42-9-prozent-fuenfthoechste-in-eu-57530743

Kommentare

Mehr zum Thema