Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Opposition gewann Parlamentswahl auf Mauritius

Die Opposition hat die Parlamentswahl auf Mauritius haushoch gewonnen. Laut dem offiziellen Endergebnis, das die Behörden des kleinen Inselstaats im Indischen Ozean am Freitag bekannt gaben, erhielt die oppositionelle Allianz Lepep des mehrmaligen Regierungschefs und Ex-Präsidenten Anerood Jugnauth 47 der 62 Sitze im Parlament.

Regierungschef Navin Candra Ramgoolam, dessen Koalition auf lediglich 13 Sitze kam, hatte bereits am Donnerstag seine Niederlage eingestanden. Mit dem Wahlsieg kehrt der 84-jährige Jugnauth an die Regierungsspitze zurück. Der Politikveteran, der ebenso wie Ramgoolam die Politik der früheren britischen Kolonie seit Jahrzehnten prägt, war bereits von 2003 bis 2012 Staatspräsident, zuvor hatte er von 2000 bis 2003 und von 1982 bis 1995 die Regierung geführt.

Die Abstimmung am Mittwoch galt als wichtigster Urnengang in Mauritius seit der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1968. Neben der künftigen Stellung des Staatschefs war die Stärkung der Wirtschaft das zweite wichtige Wahlkampfthema.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:25 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/opposition-gewann-parlamentswahl-auf-mauritius-46178668

Kommentare

Mehr zum Thema