Jetzt Live
Startseite Welt
Für 324.000 Euro

Steuerknüppel von Neil Armstrong versteigert

Summe viermal höher als Schätzpreis

Hohe Preise für einige Objekte der historischen Expedition

Hoher Preis für einige Objekte der historischen Expedition.

Der Joystick, mit dem der Astronaut Neil Armstrong im Sommer 1969 das Apollo-Raumschiff zum Mond steuerte, ist in Kalifornien für umgerechnet etwa 324.000 Euro versteigert worden. Das Gerät wechselte am Wochenende für 370.000 Dollar den Besitzer, wie das Auktionshaus Julien's mitteilte. Die Summe lag fast viermal höher als der Schätzpreis.

Armstrong war der erste Mensch auf dem Mond. Der Joystick von Buzz Aldrin, der nach Armstrong die Oberfläche betrat, erzielte 256.000 Dollar (etwa 224.000 Euro). Eine Werkzeugkiste, die Astronauten einer späteren Apollo-Mission nutzten, kam auf rund 102.000 Dollar (etwa 89.000 Euro).

Originalteile von NASA-Raumschiff versteigert

Neben den Originalteilen von Bord der NASA-Raumschiffe wurden auch Hunderte Gegenstände versteigert, die nur in Filmen durchs Weltall flogen. Das höchste Gebot gab es für einen Raumanzug, den der amerikanische Schauspieler Keir Dullea als Astronaut David Bowman in dem Science-Fiction-Epos "2001: Odyssee im Weltraum" trug. Der Anzug samt Helm erzielte wie Armstrongs Steuerknüppel 370.000 Dollar.

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 11:34 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/original-steuerknueppel-von-neil-armstrong-versteigert-90408493

Kommentare

Mehr zum Thema