Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Palästinensisches Museum für Kunst und Geschichte in Planung

Das größte palästinensische Museum für Kunst und Geschichte soll im kommenden Jahr im Westjordanland eröffnet werden. Die Eröffnung sei am 15. Mai geplant, teilte die Leitung am Montag mit. Es ist symbolischerweise der Tag der Nakba (Katastrophe), an dem die Palästinenser jedes Jahr an die Flucht und Vertreibung ihrer Vorfahren nach der israelischen Staatsgründung 1948 erinnern.

Das 3.800 Quadratmeter große Museum in der Nähe von Ramallah soll als Verbindung zwischen den Menschen im historischen Palästina und den Palästinensern in der Diaspora dienen, hieß es in der Mitteilung. Themen der wechselnden Ausstellungen sollten Kultur, Gesellschaft und Geschichte der Palästinenser in den vergangenen 200 Jahren sein. In der ersten Ausstellung "Never-part" zeigen Palästinenser Gegenstände, die für sie einen emotionalen Wert haben.

Finanziert wird das Projekt von der palästinensischen Nichtregierungsorganisation Welfare Association. Die Baukosten beliefen sich auf 30 Millionen Dollar (etwa 26 Mio. Euro), sagte Sprecherin Rana Anani.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 09:55 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/palaestinensisches-museum-fuer-kunst-und-geschichte-in-planung-48136450

Kommentare

Mehr zum Thema