Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Panama-Papers-Journalistin auf Malta ermordet: Entsetzen ist groß

Nach dem Tod einer Journalistin durch eine Autobombe in Malta vermutet ihre Familie das Motiv für den Anschlag in ihren Recherchen gegen Korruption in dem EU-Land. "Meine Mutter wurde ermordet, weil sie zwischen dem Rechtsstaat und jenen stand, die ihn verletzen wollen", schrieb der Sohn von Daphne Caruana Galizia am Dienstag auf Facebook.

Die 53-Jährige starb am Montag durch eine Bombe in ihrem Wagen, kurz nachdem sie ihr Haus im Norden der Insel verlassen hatte. Sie war die bekannteste Investigativ-Journalistin Maltas und prangerte in ihren Artikeln wiederholt Korruption auf der Mittelmeerinsel an.

(APA/ag.)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 02:51 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/panama-papers-journalistin-auf-malta-ermordet-entsetzen-ist-gross-57139942

Kommentare

Mehr zum Thema