Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Papst bedauert "grausamen Tod" des Reformators Hus

Besuch zum 600. Todestag des böhmischen Reformators Salzburg24
Besuch zum 600. Todestag des böhmischen Reformators

Papst Franziskus hat sein "tiefes Bedauern über den grausamen Tod" des böhmischen Reformators Jan Hus (1369-1415) geäußert und zu einer Neubewertung des Falls aufgerufen. Hus, der lange Zeit "Streitobjekt" unter den Christen gewesen sei, sei heute "Anlass des Dialoges" geworden, sagte Franziskus laut Kathpress am Montag in Vatikan.

Anlass des Besuchs von Vertretern der Böhmischen Brüder und der Hussitischen Gemeinschaft war der 600. Todestag des böhmischen Reformators. Begleitet wurde die Delegation vom früheren Prager Erzbischof, Kardinal Miloslav Vlk. Hus, böhmischer Priester und später Rektor der Prager Universität, war 1415 auf dem Konzil von Konstanz zum Tode verurteilt worden. Am 6. Juli 1415 wurde er als Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Die Auseinandersetzungen um seine Person und Lehre führten zu den Hussitenkriegen (1419-34).

Franziskus erinnerte in seiner Ansprache daran, dass Johannes Paul II. 1999 sein "tiefes Bedauern über den grausamen Tod von Jan Hus" ausgedrückt und ihn als Kirchenreformer gewürdigt habe. Hieran müsse die Forschung heute "ohne ideologische Vorurteile" anknüpfen. Dies werde ein "wichtiger Dienst an der historischen Wahrheit, an allen Christen und an der ganzen Gesellschaft, auch jenseits der Grenzen eurer Nation sein".

Franziskus zeigte sich zuversichtlich, dass die "Auseinandersetzungen der Vergangenheit" endgültig überwunden werden könnten. Nötig sei ein "Weg der Versöhnung und des Friedens". "In diesem Sinne hoffe ich, dass sich freundschaftliche Beziehungen auch auf der Ebene der lokalen Gemeinschaften und Gemeinden entwickeln." Die tschechische Delegation will in Rom eine Versöhnungsliturgie an den Apostelgräbern feiern.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 12:30 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/papst-bedauert-grausamen-tod-des-reformators-hus-47472718

Kommentare

Mehr zum Thema