Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Papst warnt vor Rückführung von Migranten nach Libyen

Papst kritisierte Flüchtlingspolitik APA (AFP)
Papst kritisierte Flüchtlingspolitik

Papst Franziskus hat davor gewarnt, Migranten auf der Flucht in Richtung Europa wieder nach Libyen zurückzuschicken. Man müsse über die Lage in diesen Haftzentren für Migranten in Libyen sprechen, sagte der Pontifex am Mittwoch. "Wir beklagen das, was Kommunisten, Nationalsozialisten und Faschisten getan haben, doch heute? Geschieht das nicht auch heute?", sagte der Papst im Gespräch mit Jesuiten.

Das Gespräch fand bereits am 23. September in Vilnius statt. Zitate des Papstes bei diesem Treffen wurden von der Jesuiten-Zeitschrift "Civiltá Cattolica" am Mittwoch veröffentlicht.

"Ich denke an ein Video zur Lage in einigen Haftanstalten in Nordafrika, die von Schleppern errichtet wurden. Wenn die Regierungen jene Migranten zurückschicken, die sich retten konnten, werden diese von den Schleppern inhaftiert und müssen schreckliche Folterungen erleiden", sagte Franziskus. Der Papst hatte kürzlich Videos von Folterungen von Migranten in Libyen gesehen. Er habe selber seine Mitarbeiter gebeten, diese Aufnahmen sehen zu können. Sie wurden per Smartphone von Migranten verbreitet, die nach Europa gelangen konnten.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 07:30 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/papst-warnt-vor-rueckfuehrung-von-migranten-nach-libyen-60424123

Kommentare

Mehr zum Thema