Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Parlament im Südsudan ratifizierte Friedensabkommen

Das südsudanesische Parlament hat ein Friedensabkommen ratifiziert, das den seit fast zwei Jahren andauernden Konflikt zwischen Regierung und Rebellen beenden soll. Das Dokument sei einstimmig bestätigt worden, sagte Parlamentssprecher Manasse Magok Rundial am Donnerstag.

Der Rebellenführer Riek Machar hatte das von der Ostafrikanischen Regionalgemeinschaft Igad vermittelte Abkommen bereits am 18. August unterzeichnet. Nach anfänglichem Zögern unterschrieb auch Südsudans Präsident Salva Kiir am 28. August.

Die Regierung hat nach eigenen Angaben weiter "Vorbehalte" gegen das Abkommen, das eine vorläufige Machtteilung sowie Sicherheitsmaßnahmen beinhaltet. Ein Machtkampf zwischen Kiir und Machar hatte sich Mitte Dezember 2013 zu einem gewaltsamen Konflikt ausgeweitet, in dem Zehntausende Menschen getötet und mehr als 2,2 Millionen aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Auch nach Unterzeichnung des Friedensabkommens war es Berichten zufolge noch zu Kampfhandlungen gekommen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 08:32 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/parlament-im-suedsudan-ratifizierte-friedensabkommen-48392302

Kommentare

Mehr zum Thema