Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Passagiere nach Brand auf Karibikfähre gerettet

Unglück vor der Küste von Puerto Rico Salzburg24
Unglück vor der Küste von Puerto Rico

Vor der Küste von Puerto Rico ist auf einer Fähre ein Feuer ausgebrochen. Rettungskräfte evakuierten das Schiff und brachten alle Passagiere und die Besatzung an Land, wie die US-Küstenwache am Mittwoch mitteilte. An Bord der "Caribbean Fantasy" waren nach Angaben der Polizei über 500 Personen. Das Feuer war im Maschinenraum ausgebrochen und griff dann auf weitere Teile des Schiffs über.

15 Menschen hätten eine Rauchvergiftung erlitten, berichtete die Zeitung "El Nuevo Día" unter Berufung auf die puerto-ricanischen Gesundheitsbehörden. Sanitäter errichteten im Hafen der Hauptstadt San Juan ein provisorisches Krankenhaus, wo die Patienten behandelt wurden.

Die "Caribbean Fantasy" verkehrt zwischen der Dominikanischen Republik und Puerto Rico. Die Fähre ist 187 Meter lang, 27 Meter breit und verfügt über Kapazität für 60 Autos und 1050 Passagiere.

Aufgerufen am 23.04.2019 um 06:57 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/passagiere-nach-brand-auf-karibikfaehre-gerettet-53561140

Kommentare

Mehr zum Thema