Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Pensionistin erlitt tödliche Brandverletzung

Eine 82-jährige oststeirische Pensionistin dürfte am Donnerstag in der Gemeinde Pöllau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) beim Einheizen ihres Kachelofens tödliche Brandwunden erlitten haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fing die Kleidung der Frau Feuer. Sie schaffte es zwar noch, nach draußen zu laufen, dort brach sie aber zusammen. Ein Nachbar fand schließlich die tote Frau.

Ihr Körper wies massive Brandverletzungen auf. Die Frau dürfte versucht haben, ihren Kachelofen einzuheizen. Dabei hatte offenbar ihre Bekleidung Feuer gefangen. Den Ermittlern zufolge wurde eine Autopsie angeordnet, das Anwesen soll ebenfalls noch näher in Augenschein genommen werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 04:30 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/pensionistin-erlitt-toedliche-brandverletzung-46208473

Kommentare

Mehr zum Thema