Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Pereira verärgert: Zu viele Künstler-Absagen an der Scala

Scala-Intendant Alexander Pereira Salzburg24
Scala-Intendant Alexander Pereira

Scala-Intendant Alexander Pereira ist wegen Absagen vieler Künstler verärgert. Jonas Kaufmann und die Sopranistin Anja Harteros fielen aus verschiedenen Gründen aus - zur Enttäuschung und Verärgerung ihrer Fans. Auch die Mezzosopranistin Elina Garanca musste aus familiären Gründen in der Hauptrolle der am 12. Juni geplanten "Cavalleria Rustuicana" ersetzt werden.

Garancas Rolle übernimmt die litauische Sopranistin Violeta Urmana. Ursprünglich hätte Jonas Kaufmann an Garancas Seite auftreten sollen, dieser hatte bereits vor Tagen den Auftritt abgesagt, berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa" am Freitag. Pereira bemühte sich, Kaufmann mit dem französischen Startenor italienischer Herkunft Roberto Alagna zu ersetzen, der Sänger lehnte jedoch ab. Die Rolle des Turiddu übernimmt jetzt der weniger bekannte Italiener Stefano La Colla.

Die deutsche Sopranistin Anja Harteros hatte wegen Grippe am 31. Mai ihren Auftritt absagen müssen. Ihr Auftritt wurde mit einem Recital von Juan Digo Florenz am 19. Juni ersetzt. Auch der Pianist Maurizio Pollini hatte zuletzt wegen Sehnenproblemen ein Konzert absagen müssen. Die Scala-Besucher äußerten Unmut wegen der Absagewelle. "In einigen Fällen ärgere ich mich auch sehr", betonte Pereira.

"Es tut mir sehr leid, doch ich kann die Beziehungen zu den Künstlern nicht abbrechen, weil dem Theater schade. Meine Aufgabe ist es, sie mit Künstlern auf gleichem Niveau zu ersetzen", kommentierte Pereira.

Pereira betonte, dass er sich weiterhin bemühen werde, Alagna an die Scala zurückzubringen. "In gewisser Weise ist er der weltweit bekannteste 'italienische' Tenor. Ich werden bis zuletzt versuchen, auch Riccardo Muti wieder nach Hause zu bringen". Alagna hatte nicht mehr im Mailänder Opernhaus gesungen, seit er 2006 bei der Saisoneröffnung mit "Aida" aus Protest gegen die Pfiffe des Publikums die Bühne verlassen hatte. Muti hatte sich 2005 im Streit von der Scala getrennt, an er als Musikdirektor im Einsatz war.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 12:57 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/pereira-veraergert-zu-viele-kuenstler-absagen-an-der-scala-47383411

Kommentare

Mehr zum Thema