Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Perus Oppositionsführerin Fujimori festgenommen

Korruptionsvorwürfe gegen Keiko Fujimori APA (AFP)
Korruptionsvorwürfe gegen Keiko Fujimori

Die peruanische Polizei hat Oppositionsführerin Keiko Fujimori unter Korruptionsverdacht festgenommen. Die Ermittler werfen der Tochter des früheren Staatschefs Alberto Fujimori vor, in die weitverzweigte Korruptionsaffäre um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht verwickelt zu sein, wie ihre Anwältin am Mittwoch mitteilte.

Die 43-jährige Fujimori wurde demnach von der Staatsanwaltschaft zu dubiosen Wahlkampfspenden befragt. Anschließend ordnete ein Richter an, sie für zehn Tage in Untersuchungshaft zu nehmen.

Im Zuge der Ermittlungen, bei denen es um Spenden an die rechtsgerichtete Partei Fuerza Popular für Fujimoris Präsidentschaftswahlkampf im Jahr 2011 geht, wurden noch 19 weitere Verdächtige festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen die drei Ex-Präsidenten Pedro Pablo Kuczynski, Alan Garcia und Alejandro Toledo, die als Spenden getarnte Schmiergelder von Odebrecht erhalten haben sollen.

Der Korruptionsskandal um den brasilianischen Bauriesen erschüttert seit Monaten ganz Lateinamerika. Die Ermittlungen gegen Odebrecht begannen 2014 und förderten nach und nach ein ausgeklügeltes System zur Zahlung von Schmiergeldern an Politiker, Parteien, Staatsbedienstete und Manager zutage. Das Unternehmen soll in zahlreichen Ländern Millionen Dollar an Bestechungsgeldern gezahlt haben, um sich öffentliche Aufträge zu sichern.

(APA/ag.)

Aufgerufen am 11.12.2018 um 01:32 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/perus-oppositionsfuehrerin-fujimori-festgenommen-60375148

Kommentare

Mehr zum Thema