Jetzt Live
Startseite Welt
PISA-Studie

Asien dominiert Spitzenplätze

Schule, China, Schüler, SB APA/AFP/Johannes EISELE
Asiens Schüler haben beim PISA-Test besonders gut abgeschnitten. (SYMBOLBILD)

Bei der PISA-Studie 2018, deren Ergebnisse am Dienstag veröffentlicht wurden, dominiert wie schon in den vergangenen Jahren der Ferne Osten. Die Rangliste der besten Länder bzw. Regionen im heurigen Haupttestfach Lesen wird von den chinesischen Regionen Peking, Shanghai, Jiangsu und Zhejiang (555 Punkte) vor Singapur (549) angeführt. Beste europäische Länder sind Estland (523) und Finnland (520).

Österreich landet beim Lesen insgesamt auf Platz 27 aller 79 getesteten Staaten bzw. Regionen. Innerhalb der 35 OECD-Staaten wäre dies Rang 22. Insgesamt liegt die Leistung der österreichischen Schüler (484 Punkte) damit in etwa im OECD-Schnitt (487) und ist mit jener ihrer Kollegen in Tschechien, Niederlanden, Schweiz, Kroatien, Lettland und Russland vergleichbar.

Chinesische Regionen auf Top-Plätzen

In den Naturwissenschaften lagen die chinesischen Regionen Peking, Shanghai, Jiangsu und Zhejiang (590 Punkte) noch deutlicher vor ihren Kollegen aus Singapur (551). Europa-Spitze waren auch hier Estland (530) und Finnland (522). Österreich landete insgesamt auf Platz 28 und innerhalb der OECD auf Rang 23 und lag damit in einer Gruppe mit Tschechien, Irland, Schweiz, Frankreich, Dänemark, Portugal, Norwegen und Lettland.

PISA: Asien schneidet am besten ab

Am deutlichsten zeigt sich die fernöstliche Dominanz in der Mathematik: Hier wird die Rangliste ebenfalls von Peking, Shanghai, Jiangsu und Zhejiang (591 Punkte) angeführt, gefolgt von Singapur (569), Macau (558) Hongkong (551), Taiwan (531), Japan (527) und Südkorea (526). Bestes europäisches Land ist Estland (523) vor den Niederlanden (519) und Polen (516). Österreich kam mit 499 Punkten insgesamt auf Platz 23 und in der OECD auf Platz 18. Vergleichbar mit Österreich sind die Mathe-Leistungen in Schweden, Großbritannien, Norwegen, Deutschland, Irland, Tschechien, Lettland, Frankreich, Island, Neuseeland und Portugal.

Weltweit nahmen 2018 rund 600.000 Schüler aus 79 Staaten bzw. Regionen an PISA teil.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 02:46 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/pisa-studie-asien-dominiert-spitzenplaetze-80129881

Kommentare

Mehr zum Thema