Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Polizei schnappte obersteirischen Cannabis-Züchter

Der Mann betrieb eine Outdoor-Anlage für Cannabis APA (AFP/Archiv)
Der Mann betrieb eine Outdoor-Anlage für Cannabis

Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Murau ist von der steirischen Polizei als Cannabiszüchter ausgeforscht worden. Der Mann war unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung am Freitag stellten die Beamten mehr als ein halbes Kilogramm Marihuana sicher.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, ergaben Ermittlungen der Suchtmittelgruppe Murau den Verdacht, dass der 36-Jährige auf seinem Anwesen vermutlich eine Outdoor-Anlage betreibt. Der Mann wurde daraufhin bei der morgendlichen Fahrt zu seinem Arbeitsplatz angehalten und ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser verlief positiv.

Bei der Hausdurchsuchung fanden die Beamten rund 540 Gramm getrocknetes Marihuana. Weiters wurden noch rund 70 Gramm Cannabisblätter gefunden. Der Mann gab laut Polizei zu, die Drogen in einer Outdoor-Cannabis-Anlage selbst erzeugt und auch schon in den Jahren zuvor Hanfpflanzen für die Marihuanaerzeugung aufgezogen zu haben. Das Marihuana habe er selbst konsumiert, aber auch unentgeltlich an Bekannte weitergegeben. Seine 30-jährige Freundin gab an, von der Marihuana-Erzeugung nichts gewusst zu haben. Die Polizei ermittelt hinsichtlich möglicher Suchtgiftabnehmer.

(APA)

Aufgerufen am 17.12.2018 um 01:25 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/polizei-schnappte-obersteirischen-cannabis-zuechter-60397150

Kommentare

Mehr zum Thema