Jetzt Live
Startseite Welt
16-Jähriger in Panik

Vorgetäuschte Entführung aus Prüfungsangst

Schüler in Bayern gibt Straftat vor

Prüfung, Schule, Test, SB Pixabay/CC0
Der Schüle geriet vor einer Prüfung in Panik. (SYMBOLBILD)

Aus Angst vor einer Prüfung hat ein Schüler im deutschen Bundesland Bayern eine Entführung vorgetäuscht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, gestand der 16-Jährige unter Tränen, den Vorfall erfunden zu haben. Er habe sonst keinen Ausweg gesehen, der Prüfung zu entkommen.

Ende Juni hatte der Jugendliche der Polizei erzählt, dass drei Männer ihn wenige Tage zuvor aus Eggenfelden ins nahe gelegene Massing entführt, dort aber wieder freigelassen hätten. Die Täter hätten ihn wohl mit ihrem eigentlichen Ziel verwechselt. Der 16-Jährige muss sich nun wegen Vortäuschens einer Straftat verantworten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 04.08.2020 um 04:40 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/pruefungsangst-schueler-in-bayern-taeuscht-entfuehrung-vor-90306619

Kommentare

Mehr zum Thema