Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Reporter schildert Angriff auf FPÖ-Wahlparty

Die Wahlparty der Wiener FPÖ fand in der Marxhalle statt. AFP/Alex Halada
Die Wahlparty der Wiener FPÖ fand in der Marxhalle statt.

Auf einer FPÖ-Wahlparty wurde am Sonntag ein Mitarbeiter des TV-Senders Puls 4 offenbar wegen seines Aussehens attackiert. Nun schildert der betroffene Reporter in einem Interview den Vorfall.

Wenige Minuten vor dem Angriff in der Marxhalle habe sich Arman Behpournia noch mit dem Mann unterhalten, erzählt er vor laufenden Kameras. Plötzlich habe dieser auf ihn eingeschlagen.

Behpournia sieht rassistischen Hintergrund

Das Motiv scheint für den Reporter klar: "Man hat gemerkt, dass er Leute, die so aussehen wie ich bzw. aussehen wie Moslems, nicht wirklich mag. Und das hat er dann auch ziemlich abwertend in meine Richtung gesagt, dass ich ein Moslem und Verräter wäre." Auch der Fernsehsender selbst hat in einer Presseaussendung ein rassistisches Motiv nahegelegt. Bekannt wurde der Vorfall durch ein Facebook-Posting Behpournias vom Sonntag.

Puls 4 kündigte Anzeige an

Man kündigte eine Anzeige bei der Polizei an. Von Seiten der FPÖ fehlt bislang eine Stellungnahme zu dem Vorfall auf der Wahlparty in der Wiener Marxhalle.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 04:55 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/reporter-schildert-angriff-auf-fpoe-wahlparty-57134323

Kommentare

Mehr zum Thema