Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Ruhiger Wahltag in Bosnien-Herzegowina

Wahltag in Bosnien APA (AFP)
Wahltag in Bosnien

Die Präsidenten- und Parlamentswahlen, bei denen in Bosnien-Herzegowina am Sonntag das neue dreiköpfige Staatspräsidium sowie das gesamtstaatliche Parlament und die Parlamente der zwei Landesteile und Kantone gewählt werden, verlief zunächst ruhig. Im Rennen um das Staatspräsidium dürfte Milorad Dodik voran liegen.

Dodik, der für seinen Separatismus bekannte Präsident der Republika Srpska, soll nach Angaben seiner Partei vom Sonntagabend in Führung vor seinem oppositionellen Herausforderer Mladen Ivanic liegen. Dies teilte ein Sprecher der Partei Dodiks nach der Auszählung von zehn Prozent der Stimmzettel in Banja Luka mit.

Nach Worten von Radovan Kovacevic hat Dodik 58 Prozent der Stimmen für das Amt des serbischen Mitgliedes in der dreiköpfigen Staatsführung erhalten. Das Amt wurde bisher von Ivanic bekleidet, der sich am Sonntag im Namen der Opposition um seine Wiederwahl bewarb.

Die staatliche Wahlkommission hat für Mitternacht erste Resultate zur Wahl für das Staatspräsidium angekündigt. Die Ergebnisse der Parlamentswahlen auf verschiedenen Ebenen sollen erst später bekannt gegeben werden.

(APA)

Aufgerufen am 19.12.2018 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/ruhiger-wahltag-in-bosnien-herzegowina-60351664

Kommentare

Mehr zum Thema