Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Rund 250 Tote bei syrischen Luftangriffen nahe Damaskus

Bei massiven Luftangriffen des syrischen Regimes auf Rebellen-Gebiete östlich von Damaskus sind in den vergangenen zehn Tagen laut Aktivisten fast 250 Menschen getötet worden. 50 der Opfer seien Kinder, 25 Frauen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag. Rund 1.000 Menschen wurden demnach bei den Angriffen auf Orte in der Region Al-Ghuta verletzt.

Die Menschenrechtler warfen dem Regime vor, Massaker verübt zu haben. Allein am Montag starben den Angaben zufolge in dem Ort Duma 23 Menschen. Bereits in der vergangenen Woche seien dort bei einem Angriff auf einen Markt fast 120 ums Leben gekommen. Der Ort ist eine Hochburg der Rebellengruppe "Armee des Islam". Die Region Ghuta gehört zu den umkämpftesten Gebieten im syrischen Bürgerkrieg. In den vergangenen Tagen hat das Regime seine Luftangriffe dort verstärkt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 11:15 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/rund-250-tote-bei-syrischen-luftangriffen-nahe-damaskus-48144961

Kommentare

Mehr zum Thema