Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Russischer Abfangjäger abgestürzt

Ein russischer Abfangjäger MiG-31 ist am Mittwoch im Gebiet Nischni Nowgorod an der Wolga abgestürzt. Die zwei Mann Besatzung hätten sich mit Fallschirmen gerettet, meldeten russische Agenturen. Das Verteidigungsministerium bestätigte den Absturz und ging von technischem Versagen als Unfallursache aus. Der Jet sei in einen Wald gefallen, am Boden sei niemand verletzt worden.

Die MiG-31 (NATO-Code Foxhound) wird seit 1983 eingesetzt und soll feindliche Langstreckenbomber und Marschflugkörper abfangen. Am Montagabend war eine russische Militärmaschine Il-20 versehentlich von der syrischen Luftabwehr über dem Mittelmeer abgeschossen worden. Dabei wurden 15 Soldaten getötet.

(APA/dpa)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 12:10 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/russischer-abfangjaeger-abgestuerzt-60236503

Kommentare

Mehr zum Thema