Jetzt Live
Startseite Welt
Russland

Umstrittenes Staats-Internet tritt in Kraft

Putin will "souveränes" Internet für Russland

Das Gesetz sieht unter anderem den Bau einer neuen Netz-Infrastruktur in Russland vor.

In Russland tritt am Freitag ein umstrittenes Internetgesetz in Kraft. Mit dem Gesetz soll nach den Vorstellungen des Kreml ein "souveränes" russisches Internet geschaffen werden. Präsident Wladimir Putin hatte es im Mai unterzeichnet.

Das Gesetz sieht unter anderem den Bau einer neuen Netz-Infrastruktur vor. Diese soll gewährleisten, dass das Internet in Russland auch dann noch funktioniert, wenn heimische Betreiber keine Verbindung zu ausländischen Servern herstellen können. Im Frühjahr hatten Tausende gegen das Gesetz demonstriert, weil sie darin ein Mittel zur Zensur sehen.

(Quelle: Apa/Ag.)

Aufgerufen am 21.11.2019 um 04:42 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/russisches-staats-internet-tritt-in-kraft-78553264

Kommentare

Mehr zum Thema