Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Scharfes Sprengrohr in Kärntner Rathaus entdeckt

Das Kriegsrelikt wurde kontrolliert gesprengt. APA/LPD KÄRNTEN
Das Kriegsrelikt wurde kontrolliert gesprengt.

Ein scharfes Sprengrohr hat am Sonntag eine Frau im Rathaus von Kötschach-Mauthen entdeckt. Laut Polizei war das Kriegsrelikt im Keller gelagert, die 50-Jährige fand es, als sie ein Materiallager aufräumen wollte. Die Frau schlug Alarm, die Polizei holte den Entschärfungsdienst.

Diese holten das 60 Zentimeter lange Rohr aus dem Keller und brachten es in eine Schottergrube. Dort wurde das Kriegsrelikt, das italienischer Herkunft war, kontrolliert gesprengt. Wie die Bombe in den Keller gekommen war, stand vorerst nicht fest.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 02:01 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/scharfes-sprengrohr-in-kaerntner-rathaus-entdeckt-60455938

Kommentare

Mehr zum Thema