Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Schockvideo aus England soll Autofahrer vom Handy abhalten

Sei es um Gaffer abzuschrecken oder Autofahrer zu mehr Achtsamkeit zu bewegen – weltweit veröffentlicht die Polizei immer wieder Schockvideos. Eines davon hat besonders viel Aufmerksamkeit bekommen und wurde jetzt auch vom Radiosender Ö3 im Zuge ihrer „Smartloch“-Kampagne aufgegriffen.

Das Video, das die Polizei in  Südengland im Jahr 2016 auf Youtube veröffentlicht hat, zeigt anhand einer wahren Geschichte, wie sich das Leben einer ganzen Familie innerhalb von nur drei Sekunden verändert hat. Der Vater denkt an die letzten Moment zurück und beschreibt den schrecklichen Unfall, bei dem ein Lkw ungebremst auf den Wagen der Familie aufgefahren ist: Der Lkw-Fahrer schaut einen kurzen Moment auf sein Handy, um die Musikplayliste durchzuscrollen. Die Kamera im Innenraum filmt den Mann dabei. Dann kracht es. Die drei Kinder und die Mutter sind sofort tot.

Video soll abschrecken

In dem Video fragen sich die Hinterbliebenen: „Wenn Sie gesehen hätten, was für eine Verwüstung das meiner Familie gebracht hat, würde es Sie genauso krank machen, wie uns?“

Mit der Geschichte will die Polizei jene Menschen, die auch während der Autofahrt nicht von ihrem Smartphone lassen können, zum Nachdenken bewegen.

Ö3-Kampagne: Ich bin kein Smartloch

Auch Ö3 hat sich der Verkehrssicherheit verschrieben: In einem mehrwöchigen Schwerpunkt im Radioprogramm wird das Thema unter dem Motto „Ich bin kein Smartloch – Hände weg vom Handy im Straßenverkehr! Damit das Leben ein Hit bleibt! aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 11:36 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/schockvideo-aus-england-soll-autofahrer-vom-handy-abhalten-58375531

Kommentare

Mehr zum Thema