Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Schönborn hielt bei Sommerempfang Plädoyer für die Familie

Schönborn: Familie "Überlebensnetzwerk der Zukunft" Salzburg24
Schönborn: Familie "Überlebensnetzwerk der Zukunft"

Ein Plädoyer für die Familie hat Kardinal Christoph Schönborn bei seinem traditionellen Sommerempfang im erzbischöflichen Palais am Mittwoch gehalten. "Sie ist das Überlebensnetzwerk der Zukunft", sagte er vor den zahlreichen Gästen aus Medien, Wirtschaft und Kultur. Zuvor hatte Arbeits- und Sozialrechtler Wolfgang Mazal ein Impulsreferat mit kaum abweichender Botschaft gehalten.

Schönborn ging in seiner Eröffnungsrede auf die bereits abgehaltene sowie auf die kommende päpstliche Synode zum Thema Familie ein. Keine "schnelle, oberflächliche Lösung, die Applaus bekommt", erwartet sich der Wiener Erzbischof auch von der kommenden Zusammenkunft im Vatikan, "sondern eine, die hinschaut auf jene, die die schwächsten in dieser Partie sind". Damit meinte Schönborn die Kinder, die unter Trennungen oft zu leiden hätten.

Schönborn rief aber auch zur Barmherzigkeit mit jenen auf, die als Familie scheiterten. "Es gibt auch in Patchworkfamilien sehr viel Heil", sagte der Kardinal, der laut eigener Aussage selbst aus einer solchen kommt. Dennoch sei die Familie das "Erfolgsmodell der Menschheitsgeschichte". Sie sei auch älter als alle staatlichen Institutionen - "und sie wird auch viele davon überleben".

"Mut zur Verbindlichkeit" hatte zuvor auch Sozialrechtler Mazal eingefordert. "Die Menschen wollen Familie. Niemand will alleine", baut auch er auf dieses Modell. Allerdings sei hier auch die Öffentlichkeit gefordert, denn: "Paarbeziehung und Reproduktion sind nicht nur Privatsache, sondern auch Aufgabe des Staates."

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 04:08 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/schoenborn-hielt-bei-sommerempfang-plaedoyer-fuer-die-familie-47435149

Kommentare

Mehr zum Thema