Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Schönbrunner Koala speist jetzt auch regional

Wirri Wirri lässt sich's schmecken APA (TIERGARTEN SCHÖNBRUNN)
Wirri Wirri lässt sich's schmecken

Das Koalamännchen Wirri Wirri im Wiener Tiergarten Schönbrunn macht sich bestimmt keine Gedanken über seinen "ökologischen Fußabdruck", der Zoo aber schon: Koalas fressen ausschließlich Eukalyptus, der derzeit aufwendig zweimal wöchentlich aus England angeliefert wird. Künftig soll zusätzlich Eukalyptus "made in Vienna" auf dem Speiseplan stehen.

"Wir hatten früher schon eine kleine Menge an Eukalyptus in einem Glashaus in Wien als eiserne Reserve, aber jetzt haben unsere Gärtner mit dem Anbau im größeren Stil begonnen", berichtete Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. In einem gemieteten Glashaus in Alt-Simmering entsteht auf 600 Quadratmetern eine Plantage mit zehn Eukalyptus-Arten. "Wir können bereits die ersten Triebe ernten", sagte Zoo-Gärtner Konrad Käfer.

Bis der Wiener Eukalyptus mehr als nur ein Snack für zwischendurch ist, wird es noch dauern. Das Projekt ist laut Schratter mit hohen Anfangsinvestitionen verbunden. Um 15 Euro kann man deshalb unter Wirri Wirri ein symbolisches Frühstück spendieren. Das sechs Jahre alte Männchen ist seit dem Tod des Weibchens Mirra Li im hohen Koala-Alter von 18 Jahren im Mai der einzige seiner Art in Schönbrunn. Das soll sich ändern, "bald" werde Wirri Wirri eine junge Partnerin bekommen.

(APA)

Aufgerufen am 16.12.2018 um 12:53 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/schoenbrunner-koala-speist-jetzt-auch-regional-60219550

Kommentare

Mehr zum Thema