Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Schüler soll Kollegen in Nordrhein-Westfalen getötet haben

Horrortat an Schule in Lünen APA (dpa)
Horrortat an Schule in Lünen

An einer Schule im nordrhein-westfälischen Lünen soll Dienstagfrüh ein Jugendlicher einen Mitschüler getötet haben. Der Verdächtige wurde kurz nach der Tat festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Tat ereignete sich den Angaben zufolge kurz nach Schulbeginn um 8.00 Uhr.

Der Verdächtige wurde im Rahmen einer direkt eingeleiteten Fahndung gefasst. Der mutmaßliche Täter ist laut Polizei 15 Jahre alt, das Opfer 14 Jahre. Beide besuchten dieselbe Schule.

Ermittler sprechen von "Einzeltat"

Die Ermittler konnten zunächst keine Angaben zur verwendeten Waffe, zum Tathergang und den Verletzungen des Opfers machen. Die Spurensuche und die Ermittlungen dauerten an, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Behörden wiesen aber darauf hin, dass es sich nach ersten Erkenntnissen um einem "Einzeltat" handle. Seelsorger kümmerten sich an der Schule in Lünen um Lehrer, Schüler sowie Eltern.

(APA/ag.)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 01:30 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/schueler-soll-kollegen-in-nordrhein-westfalen-getoetet-haben-57755812

Kommentare

Mehr zum Thema