Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Seehofer dementiert Berichte über Rücktritt

Horst Seehofer will noch nichts von seinem Rücktritt wissen. APA/AFP/John MACDOUGALL
Horst Seehofer will noch nichts von seinem Rücktritt wissen.

CSU-Chef Horst Seehofer hat einen Zeitungsbericht dementiert, er werde in den nächsten Tagen den Parteivorsitz abgeben. "Es ist schlichtweg falsch. Der Zeitplan bleibt", sagte Seehofer am Mittwoch am Rande des EVP-Parteitages in Helsinki.

Die Wochenzeitung "Die Zeit" hatte unter Berufung auf mehrere unabhängige Vertraute aus Seehofers Umfeld berichtet, dieser wolle in den nächsten Tagen den Parteivorsitz zur Verfügung stellen und zugleich Bundesinnenminister bleiben. Ein Sprecher Seehofers bezeichnete zudem eine Meldung von "Focus Online" als falsch, wonach es einen CSU-Führungsbeschluss über die Nachfolge gebe. Demnach solle Ministerpräsident Markus Söder im Falle von Seehofers Rücktritt auf einem Sonderparteitag im Dezember den CSU-Vorsitz übernehmen.

Seehofer will EVP-Wahl abwarten

Als Zeitplan nannte Seehofer, zunächst die Wahl von EVP-Fraktionschef Manfred Weber zum Spitzenkandidaten der europäischen Parteienfamilie EVP bei der Europawahl 2019 am Donnerstag abzuwarten. Seehofer hatte am Mittwoch in Helsinki für die Wahl Webers geworben. Am Sonntag soll es dann mit führenden CSU-Politikern eine Debatte über die Aufstellung für die Europawahl und die Frage gegen, wie das Verfahren zur Wahlanalyse aussehen solle, sagte Seehofer. Dazu kommen die CSU-Bezirksvorsitzenden zusammen.

(APA)

Aufgerufen am 17.11.2018 um 05:52 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/seehofer-dementiert-berichte-ueber-ruecktritt-60777256

Kommentare

Mehr zum Thema