Jetzt Live
Startseite Welt
Höchster Stand seit 2016

Silber steigt erstmals wieder über 20 Dollar

Edelmetalle als sichere Anlage in Coronakrise

Silber und Gold profitieren von der Coronakrise

Silber und Gold profitieren von der Coronakrise.

Der Silberpreis ist am Dienstag erstmals seit knapp vier Jahren über die Marke von 20 US-Dollar (17,47 Euro) gestiegen. In der Spitze kostete eine Feinunze (31,1 Gramm) 20,43 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit September 2016.

Auch der Goldpreis legte weiter zu und stieg mit rund 1.821 Dollar auf einen Höchststand seit 2011. Damals hatte Gold sein Rekordhoch bei gut 1.921 Dollar erreicht.

Edelmetalle als Anlage

Gold und Silber profitieren schon seit einiger Zeit unter anderem von der großen Ungewissheit über den Fortgang der Coronakrise. Die Edelmetalle gelten als sichere Anlagehäfen, die in unsicheren Zeiten als wertstabile Anlage geschätzt werden.

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 01:38 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/silber-steigt-erstmals-seit-vier-jahren-ueber-20-dollar-90462292

Kommentare

Mehr zum Thema