Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Skelett in Bachbett im Burgenland entdeckt

Im Bezirk Oberpullendorf bemühen sich Ermittler, die Identität einer bereits skelettierten Leiche zu klären. Waldarbeiter hatten die sterblichen Überreste am Dienstag in einem Bachbett bei Hammerteich gefunden. Mittlerweile wird ein möglicher Zusammenhang mit einem Abgängigkeitsfall aus dem Vorjahr untersucht, ein DNA-Test soll dabei Aufschluss bringen.

Die Skelettteile wurden in einem ziemlich unwegsamem Gelände gefunden. Auch ein Rucksack und Kleidungsstücke wurden entdeckt, ebenso eine relativ modere Armbanduhr. "Auf der Uhr war noch die Winterzeit eingestellt", so Polizeisprecher Gerald Koller am Mittwoch zur APA.

Um festzustellen, um wen es sich bei dem Leichenfund handelt, hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Auch Vermisstenanzeigen wurden überprüft. Dabei stieß man auf einen Fall aus dem Mai 2014: Seit damals gilt im Bezirk Oberpullendorf ein 63-jähriger Mann als vermisst.

Die sterblichen Überreste wurden in die Aufbahrungshalle von Lockenhaus gebracht. Die weitere Untersuchung soll in der Gerichtsmedizin erfolgen. "Anhand einer DNA-Analyse wird man versuchen, die Identität zu klären", sagte Koller.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 04:13 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/skelett-in-bachbett-im-burgenland-entdeckt-48365749

Kommentare

Mehr zum Thema