Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Slowenien gegen Verlängerung von Grenzkontrollen

Seit 2015 gibt es Kontrollen an der Grenze zu Slowenien APA (Archiv)
Seit 2015 gibt es Kontrollen an der Grenze zu Slowenien

Slowenien hat wieder einmal seinen Widerstand gegen die österreichischen Grenzkontrollen bekräftigt. Die Kontrollen an der slowenisch-österreichischen Grenze seien "ungerechtfertigt und unverhältnismäßig", hieß es aus dem slowenischen Innenministerium mit Blick auf die von Wien angekündigte Verlängerung, berichtete die Nachrichtenagentur STA am Freitag.

Seitdem Österreich Ende 2015 die Kontrollen an der Grenze zu Slowenien eingeführt hat, stemmt sich Ljubljana gegen diese Maßnahmen an der Schengen-Innengrenze. Die Position habe sich nicht geändert, hieß es. "Diese Maßnahme ist ungerechtfertigt und unverhältnismäßig, was auch die Statistiken bestätigen. Diese zeigen, dass keine Gefahr von sekundärer Migration und erst recht keine Gefährdung der internen Sicherheit Österreichs besteht", teilte das slowenische Innenministerium mit.

Laut slowenischen Statistiken zu illegalen Grenzübertritten haben österreichische Sicherheitskräfte in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres insgesamt 15 Personen nach Slowenien zurückgeschickt, im Gesamtjahr 2017 waren es 24 Personen gewesen.

(APA)

Aufgerufen am 19.12.2018 um 10:08 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/slowenien-gegen-verlaengerung-von-grenzkontrollen-60299257

Kommentare

Mehr zum Thema