Jetzt Live
Startseite Welt
Mahnender Appell

Söder warnt Österreich vor Lockdown-Öffnung

"Man kann mit Corona keinen Deal machen"

symb_söder APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE
Söder warnt davor, dass zu schnelle Öffnungsschritte zum nächsten Lockdown führen könnten.

Vor Lockerungen der Corona-Maßnahmen warnt Bayerns Landeschef Markus Söder die österreichische Bundesregierung: "Lieber ein Schritt langsamer, als es am Ende wieder zu verstolpern", mahnte der CSU-Politiker am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner".

Söder mahnte zur mehr Vorsicht und kritisierte die österreichischen Lockerungen ab Montag. Übereilte Öffnungsschritte würden ein Land wieder zu dem gleichen Stand führen, wo man vorher gewesen sei.

Söder warnt vor schneller Lockdown-Öffnung

Er warnte im gleichen Atemzug davor, dass zu schnelle Öffnungsschritte zum nächsten Shutdown führen könnten. "Die Akzeptanz der Bevölkerung wird dann bei einem neuen Lockdown nicht mehr da sein", meinte er in der ZDF-Talkshow.

In Bayern werde man laut Söder dann lockern können, "wenn die Zahlen gut sind." Man dürfe sich dabei "nicht täuschen oder selbst belügen." Bayerns Ministerpräsident räumte ein, dass man zur Normalität möchte, aber dabei einen sicheren Weg gehen muss: "Man kann mit Corona keinen Deal machen", auch wenn es für Lockerungen politische Mehrheiten gebe.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 02:09 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/soeder-warnt-oesterreich-vor-lockdown-oeffnung-99386404

Kommentare

Mehr zum Thema