Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Sohn tötete Mutter und neuen Mann in Pakistan

Weil eine Witwe in Pakistan nach dem Tod ihres ersten Ehemannes vor 30 Jahren ein zweites Mal heiratete, wurde das Ehepaar und vier seiner Kinder von einem Sohn der Frau aus erster Ehe getötet. Wie die Polizei mitteilte, gelang dem Täter die Flucht, ein Komplize wurde verhaftet.

Die etwa 60-jährige Ghulam Fatima habe "den Mann ihrer Wahl" geheiratet, nachdem ihr erster Ehemann vor mehr als 30 Jahren gestorben war, sagte Polizeisprecher Allah Ditta der Presse. Sie und ihr neuer Mann hätten nach der Heirat ihre Heimatregion Khyber-Pakhtunkhwa verlassen, da sie Drohungen der Familie des verstorbenen Mannes erhalten hatten. In der Region im Nordwesten des südasiatischen Landes ist eine erneute Heirat von Frauen verpönt, insbesondere wenn die Frau ihren neuen Mann selbst wählt.

Ditta sagte, die Familie des ersten Mannes habe nach Fatimas Flucht zunächst erfolglos nach ihr gesucht und sie schließlich doch in ihrer neuen Heimat in der Provinz Punjab aufgespürt. Ihr Sohn und dessen Onkel seien am Montag zu ihrem Haus gekommen und als Gäste empfangen worden. "Sie blieben bis Dienstagnacht, als sie Fatima, ihren Ehemann und vier Kinder mit einer Axt erschlugen", sagte der Polizeisprecher. Eine 13-jährige Tochter des Paares wurde schwer verletzt und rang in einem Krankenhaus um ihr Leben.

Ein weiterer Polizist sagte, Fatimas Sohn sei noch auf der Flucht, der Onkel habe jedoch mittlerweile festgenommen werden können. Die Leichen der Eheleute sowie ihrer zwei erwachsenen Töchter und die eines Mädchen und eines Buben befinden sich nach Angaben des Krankenhauses bereits im Leichenschauhaus. Vier weitere Kinder des Paares überstanden den Angriff auf die Familie unbeschadet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/sohn-toetete-mutter-und-neuen-mann-in-pakistan-46170616

Kommentare

Mehr zum Thema