Jetzt Live
Startseite Welt
Zwölf Zentimeter groß

Kleinkind in Spanien von Mega-Hagel erschlagen

Schwere Schäden nach Unwetter

Ein Unwetter mit Mega-Hagelkörner von zwölf Zentimetern Größe zog am Dienstag über den Nordosten Spaniens. Ein 20 Monate altes Kleinkind kam dabei ums Leben.

Im Nordosten Spaniens ist ein Kleinkind während eines Unwetters von einem riesigen Hagelkorn erschlagen worden. "Es traf genau seinen Kopf", sagte die Stadträtin der katalanischen Stadt La Bisbal de l'Empordà, Carme Vall, am Mittwoch dem Radiosender RAC1. Das 20 Monate alte Mädchen wurde noch ins Krankenhaus gebracht, erlag aber nach Klinikangaben über Nacht seinen Verletzungen.

Mega-Hagel in Spanien

Nach den Worten der Stadträtin dauerte der Hagelsturm am Dienstag nur zehn Minuten, diese seien aber "schrecklich" gewesen. Die Hagelkörner waren demnach bis zu elf Zentimeter groß.

Schäden an Autos und Häusern

Das katalanische Wetteramt sprach von den größten Hagelkörnern seit 20 Jahren, die in dem nahe der französischen Grenze gelegenen Gebiet niedergegangen sein. Auf Aufnahmen im spanischen Fernsehen waren Autos mit zertrümmerten Windschutzscheiben oder Dellen in den Dächern zu sehen. Auch die Glasfenster der Kirche waren zersplittert, wie vom Rathaus veröffentlichte Fotos zeigten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 29.09.2022 um 03:55 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/spanien-kleinkind-von-mega-hagel-erschlagen-126423679

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema