Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

SPÖ - Sonntagsfragen-Absturz auf 24 Prozent

Die SPÖ ist gut beraten, die Nachfolge Christian Kerns flott zu regeln. Denn dessen Ankündigung, spätestens nach der Wahl im Mai 2019 ins EU-Parlament zu wechseln, hat ihr einen Absturz in der Sonntagsfrage beschert. In einer Umfrage der Tageszeitung "Österreich" am 19./20. September kam die SPÖ auf nur 24 Prozent - und läge damit gleichauf mit der FPÖ. Für die EU-Wahl sieht es dagegen gut aus.

Denn mit Kern als Spitzenkandidat könnte die SPÖ - mit 28 Prozent - laut dieser Umfrage des Research Affairs Insituts (506 Befragte) zumindest einmal gleichziehen mit der ÖVP. Bei der EU-Wahl 2014 war die SPÖ mit 24,2 Prozent klar Zweite hinter der ÖVP mit 27,3 Prozent.

Daheim hat die Rückzugsankündigung Kerns allerdings das Gegenteil bewirkt: Die SPÖ steht um drei Prozentpunkte schwächer das als vor zwei Wochen - und mit nur mehr 24 Prozent gleichauf mit der FPÖ. Das sind zehn Prozentpunkte weniger als die ÖVP laut der Umfrage bekäme, würde am nächsten Sonntag der Nationalrat gewählt. Die NEOS liegen bei acht Prozent, die Grünen bei vier und die Liste Pilz bei zwei.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 08:33 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/spoe-sonntagsfragen-absturz-auf-24-prozent-60255985

Kommentare

Mehr zum Thema