Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Starpianistin Leonskaja eröffnet Meisterkonzerte St. Pölten

Die russische Starpianistin Elisabeth Leonskaja eröffnet die Saison der Meisterkonzerte St. Pölten. Am 25. November wird die in Österreich lebende Künstlerin u.a. Stücke von Robert Schumann und Franz Schubert spielen. Bis 12. Juni 2019 stehen weitere Abende u.a. im Zeichen der Komponisten Leonard Bernstein und Gottfried von Einem, die 2018 ihren 100. Geburtstag gefeiert hätten.

Am 9. Dezember lautet das Motto im Großen Stadtsaal im Cityhotel D&C "Wien grüßt Bernstein". Anna Baxter (Sopran), Jörg Schneider (Tenor) und Jimmy Chiang (Klavier) werden u. a. Bernsteins Musical "West Side Story" Melodien und Lieder aus Operetten wie "Der Zigeunerbaron", "Wiener Blut" oder "Die Fledermaus" gegenüberstellen und somit Bernsteins besondere Liebe zur Donaumetropole unterstreichen, hieß es in einer Aussendung.

Am 13. Jänner wird Gottfried von Einem gedacht. Neben Werken des 1996 Verstorbenen sind Stücke seiner Lieblingskomponisten wie Bach, Mozart und Schubert zu hören. Erhard Busek, früherer Vizekanzler und Freund des Komponisten, sowie Caspar Einem, Sohn des Komponisten und Ex-Innenminister, werden Anekdoten aus dem Leben des Verstorbenen erzählen.

Kammermusik mit Oboe, Violine, Viola und Violoncello steht am 17. Februar auf dem Programm. Am 7. April gastieren Mezzosopranistin Veronica Granatiero und Luciano Pompilio an der Gitarre mit romantischen Liedern und Arien bekannter italienischer, spanischer und südamerikanischer Meister in St. Pölten. Traditionell geht die Saison mit einem "Bonus Konzert" der "jungen Meister der Musikschule St. Pölten" am 12. Juni zu Ende.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 11:11 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/starpianistin-leonskaja-eroeffnet-meisterkonzerte-st-poelten-60510079

Kommentare

Mehr zum Thema