Jetzt Live
Startseite Welt
Bulliger Kunde

Stier irrt durch Bank in Tel Aviv

Tier betäubt und Besitzer übergeben

Stier_TelAviv Screenshot/Twitter
Der Stier irrte durch das Verwaltungsgebäude in Tel Aviv.

Zwar ist der Stier auch das "Maskottchen" der New Yorker Börse, in einer Bankfiliale will man ihn deshalb aber wohl nicht sehen. Das passierte aber im israelischen Tel Aviv.

Ein entlaufener Stier ist in Israel in das Verwaltungsgebäude einer großen Bank eingedrungen und dort durch die Flure gerannt. Bilder einer Überwachungskamera zeigten am Montag, wie das massige Tier auf dem glatten Boden schlittert und gegen eine Wand prallt. Eine Sprecherin der Bank Leumi teilte mit, der Stier sei schließlich gefangen und aus dem Gebäude in Lod bei Tel Aviv geführt worden. Es habe weder größeren Sachschaden noch Verletzte gegeben.

Tel Aviv: Stier wieder eingefangen

Die Nachrichtenseite "ynet" berichtete, ein herbeigerufener Tierarzt habe außerhalb des Gebäudes einen Pfeil mit Beruhigungsmittel auf den Stier geschossen, um ihn unter Kontrolle zu bringen. Der Besitzer habe das Tier dann wieder mitgenommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 03.10.2022 um 04:27 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/stier-irrt-durch-bank-in-tel-aviv-125997427

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema