Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Sturm: Erste Schäden in Deutschland

Vorsicht, der Sturm erreicht bis zu 120 Stundenkilometer! APA (dpa)
Vorsicht, der Sturm erreicht bis zu 120 Stundenkilometer!

In Süddeutschland hat der erste schwerere Sturm im kalendarischen Herbst am Sonntag bereits den Bahnverkehr gestört und die Reisepläne von Tausenden Menschen beeinträchtigt. Es gebe zahlreiche Bäume auf Gleisen oder in Oberleitungen, sagte ein Bahnsprecher in Berlin am Abend. Besonders betroffen waren Hessen und Rheinland-Pfalz sowie Teile Bayerns.

Unwetterschäden schränkten den Verkehr am Sonntagabend erheblich ein: So waren beispielsweise die Strecken Frankfurt/Main-Heidelberg sowie Mainz-Worms-Mannheim sowie Aschaffenburg-Würzburg und Würzburg-Nürnberg in beiden Richtungen gesperrt. Auch die Strecke Erfurt-Nürnberg war betroffen. Zwischen Erfurt und Nürnberg - auf der DB-Prestigestrecke Berlin-München - sei kein Verkehr möglich, hieß es von der Bahn. "Die ICE-Züge werden zurückgehalten und warten das Ende der Sperrung ab."

Zahlreiche Dächer abgedeckt

Im nordbayerischen Franken verursachte das Sturmtief am Sonntagnachmittag zahlreiche Schäden. Im Landkreis Aschaffenburg wurden zum Beispiel zahlreiche Dächer abgedeckt, Bäume stürzten um, wie die Feuerwehr am Sonntagabend mitteilte. Besonders heftig sei es in Großostheim gewesen. Dort wehte der Wind ein Sportflugzeug um - Kraftstoff lief aus. Verletzte gab es dabei nicht, in dem Flugzeug saß niemand. Außerdem wurde das Baggerschiff eines Kieswerkes umgestoßen. Am Abend waren rund 400 Kräfte im Einsatz.

Flugausfälle in Frankfurt

Das Sturmtief beeinträchtigte auch den Luftverkehr. Vom größten deutschen Flughafen in Frankfurt/Main hieß es am Abend: Aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen kommt es zu Verzögerungen im Betriebsablauf und vereinzelten Flugausfällen.

Etwa zwei Dutzend Flüge waren vor allem zwischen 16.00 und 18.00 Uhr annulliert worden, wie die Webseite zeigte. Fluggäste wurden noch am Abend gebeten, ausreichend Zeit für die Anreise einzuplanen und sich möglichst früh am Check-in-Schalter einzufinden.

(APA)

Aufgerufen am 15.12.2018 um 09:26 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/sturm-erste-schaeden-in-deutschland-60266530

Kommentare

Mehr zum Thema