Jetzt Live
Startseite Welt
Windstärke 12

Ein Sturm-Toter in Deutschland

Verspätungen im Zugverkehr in Teilen Deutschlands
Zahlreiche Bahnverbindungen fielen wegen des Sturms in Deutschland aus.

Mit Orkanböen bis Windstärke 12 ist am Sonntag das Sturmtief "Eberhard" über den Westen und die Südhälfte Deutschlands gezogen. Ein Autofahrer starb bei Bestwig im Sauerland, als ein entwurzelter Baum während der Fahrt auf sein Auto fiel. Für den 47-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, wie die Polizei mitteilte.

Die Deutsche Bahn stoppte am Sonntagnachmittag im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ihren Betrieb, mit weitreichenden Folgen für die ganze Republik. Sie empfahl Reisenden im Fernverkehr, keine Reise mehr am Sonntag anzutreten. Auch an Flughäfen, etwa in Frankfurt am Main, kam es zu Ausfällen.

Noch bis zum Sonntagabend (10.3.2019) um 20 Uhr gilt für weite Teile Nordrhein-Westfalens die zweithöchste Unwetter-Warnstufe des Deutschen Wetterdienstes.

Gepostet von tagesschau am Sonntag, 10. März 2019

Auch nahezu alle Nachtzüge, die die ÖBB in Deutschland betreiben, wurden annulliert. Wie die ÖBB auf ihrer Website mitteilten, fielen insgesamt sechs Nachtzüge aus. Für den Fall, dass Reisende an den Bahnhöfen stranden, bereitete die Bahn Übernachtungszüge vor, sagte ein Sprecher.

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 26.05.2019 um 12:56 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/sturmtief-in-deutschland-ein-toter-und-bahn-probleme-67067404

Kommentare

Mehr zum Thema