Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Südkorea erwägt Lockerung von Sanktionen gegen Nordkorea

Die Zeichen stehen auf Annäherung APA (AFP/KCNA VIA KNS)
Die Zeichen stehen auf Annäherung

Angesichts der raschen Annäherung an Nordkorea erwägt Südkorea die Lockerung seiner Sanktionen gegen das abgeschottete Nachbarland. Die Angelegenheit werde derzeit geprüft, sagte Außenministerin Kang Kyung Wha am Mittwoch laut der nationalen Nachrichtenagentur Yonhap vor einem Parlamentsausschuss.

Ein solcher Schritt dürfe aber den Rahmen für die internationalen Sanktionen gegen Nordkorea nicht beschädigen. Einen Zeitplan für die Aufhebung von Sanktionen nannte Kang nicht. Südkorea hatte im Mai 2010 eine Reihe von Sanktionen gegen das Land verhängt. Sie erfolgten unabhängig von den Strafmaßnahmen des UN-Sicherheitsrats gegen Pjöngjang wegen seines Atomwaffenprogramms.

Seoul reagierte damit auf die Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffes nahe der Seegrenze. Südkorea hatte Nordkorea vorgeworfen, die Korvette mit einem Torpedo attackiert zu haben. Pjöngjang hatte eine Beteiligung bestritten. Seoul hatte danach etwa einen Handelsstopp sowie ein Durchfahrverbot für nordkoreanische Handelsschiffe in südkoreanischen Gewässern beschlossen.

Seit Anfang dieses Jahres gehen beide Länder wieder aufeinander zu. Die Annäherung wurde auch durch die Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen im Februar im südkoreanischen Pyeongchang gefördert. Es gab seit dem April drei Gipfeltreffen zwischen dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Bei ihnen hatten sich beide auf Maßnahmen zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen einschließlich des Abbaus militärischer Spannungen geeinigt. Schon im Januar hatte Seoul eine zeitweise Aussetzung der Sanktionen erwogen.

(APA/dpa)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 08:40 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/suedkorea-erwaegt-lockerung-von-sanktionen-gegen-nordkorea-60373579

Kommentare

Mehr zum Thema