Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Thailändischer Hund mit Hightech-Prothesen unterwegs

Dem Hund sind die Vorderpfoten abgehackt worden. (Symbolbild) Bilderbox
Dem Hund sind die Vorderpfoten abgehackt worden. (Symbolbild)

Der Mischlingshund Cola aus Thailand ist seit kurzem mit Hightech-Prothesen unterwegs, wie sie behinderte Spitzensportler tragen. Der zwei Jahre alte Rüde hat keine Vorderläufe mehr, weil sie ihm ein Mann im Zorn darüber, dass der Hund ihm die Schuhe zerkaut hatte, abgehackt hatte. Damals war er erst sechs Monate alt.

Anfang des Monats bekam er nun die Prothesen verpasst. Nach Angaben der Tierschutzorganisation Soi Dog vom Dienstag konnte er innerhalb von fünf Minuten wieder gehen.

Prothesen über ein Jahr lang entwickelt

Die Prothesen wurden von einer Firma hergestellt, die in der thailändischen Urlauberhochburg Phuket ihren Sitz hat. Firmeninhaber Bengt Soderberg sagte, die Entwicklung habe etwa ein Jahr gedauert.

(APA/dpa)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 06:10 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/thailaendischer-hund-mit-hightech-prothesen-unterwegs-57555394

Kommentare

Mehr zum Thema