Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Tödlichstes Verbrechen in der US-Kriminalgeschichte

Das tödlichste Verbrechen der US-KRiminalgeschichte hat sich in Las Vegas ereignet. AP
Das tödlichste Verbrechen der US-KRiminalgeschichte hat sich in Las Vegas ereignet.

Die Bluttat in Las Vegas ist das tödlichste derartige Verbrechen in der US-Kriminalgeschichte. Wie Bezirkssheriff Joseph Lombardo sagte, wurden in dem Hotelzimmer, von dem aus der Schütze auf Konzertbesucher feuerte, mehrere Waffen gefunden.

Der Schütze wurde von der Polizei als der 64 Jahre alte Steven Paddock identifiziert.

"Musste nur auf Mitte zielen und Abzug drücken"

Der 64-Jährige konnte einem Experten der US-Bundespolizei FBI zufolge so viele Menschen töten, weil er aus einer erhöhten Position heraus schoss. Da rund 30.000 Menschen auf engem Raum zusammengestanden hätten, "musste er nur auf die Mitte zielen und den Abzug drücken", sagte James Gagliano, FBI-Agent im Ruhestand, dem Sender CNN.

Zudem habe die Position des Schützen Verwirrung und Panik in der Menschenmenge verursacht. Wenn ein Schütze aus einer erhöhten Position schieße, "weiß niemand, wo die Schüsse herkommen", sagte Gagliano. "Menschen sind nicht darauf trainiert, nach oben zu schauen."

Schussgeräusche deuten auf Maschinengewehr

Als Waffe habe der Täter vermutlich ein Maschinengewehr oder eine andere militärische Waffe benutzt, sagte der FBI-Fachmann weiter. Darauf deuteten die Schussgeräusche hin, die auf Videos vom Tatort zu hören gewesen seien.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.10.2019 um 08:15 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/toedlichstes-verbrechen-in-der-us-kriminalgeschichte-57006808

Kommentare

Mehr zum Thema