Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

Traktoranhänger in NÖ umgestürzt: Braut erliegt Verletzungen

Die Braut wurde bei dem Unfall verletzt und verstarb nun. APA/RKNÖ/S. BOHLHEIM
Die Braut wurde bei dem Unfall verletzt und verstarb nun.

Der Unfall mit einem umgestürzten Traktoranhänger bei einer Ausfahrt im Rahmen eines Polterabends in Allhartsberg (Bezirk Amstetten) vom 8. September hat nun ein Todesopfer gefordert. Die Braut erlag am Montagabend ihren schweren Kopf- und Thoraxverletzungen, bestätigte Polizeisprecher Johann Baumschlager am Dienstag.

Einem Online-Bericht der NÖN (Niederösterreichische Nachrichten) zufolge starb die Frau im AKH Linz, in das sie laut ÖAMTC-Angaben nach dem Unfall mit dem Notarzthubschrauber geflogen worden war. Der Anhänger war am frühen Abend des 8. September auf der Landesstraße zwischen Allhartsberg und Sonntagberg umgestürzt. Sechs Frauen - unter ihnen auch die Braut - wurden dabei schwer, sieben weitere leicht verletzt.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Gegen den Lenker der Zugmaschine wird nun auch wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, teilte Karl Wurzer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten auf APA-Anfrage mit. Bisher war dem Verdacht der fahrlässigen Gemeingefährdung und der fahrlässigen Körperverletzung in mehreren Fällen nachgegangen worden. Der Traktor und der Anhänger wurden sichergestellt.

Der Fahrer gab der Polizei zufolge an, dass er zu schnell in eine Kurve gefahren sei. Alkohol war nicht im Spiel, der Mann am Steuer der Zugmaschine hatte 0,0 Promille.

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 09:06 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/traktoranhaenger-in-noe-umgestuerzt-braut-erliegt-verletzungen-60222013

Kommentare

Mehr zum Thema